Sushi-Reis kochen

Dauert, aber bei mir hat es mit diesem Rezept zumindest immer funktioniert. Und ich muss gestehen, ich bin eine echte Reiskoch-Niete.

Für 2 Personen zum Sattessen:

300 g Sushi-Reis
400 ml Wasser
Reismarinade

Den Reis solange in einem Sieb mit kalten Wasser durchspülen, bis das Wasser quasi klar bleibt. Dann in einen Topf geben und mit 400 ml kaltem Wasser zum Kochen bringen.

Ab dem Zeitpunkt, wenn das Wasser zu blubbern anfängt, 2 Minuten ohne Deckel so weiter kochen lassen.
Dann die Kochplatte auf die niedrigste Stufe einstellen, Deckel drauf und weitere 15 Minuten ziehen lassen.
Jetzt den Topf vom Herd nehmen, den Deckel runter und dafür ein frisches Geschirrtuch (auf Durchmesser des Topfes zusammengefaltet) anstatt dem Deckel drauflegen; so weitere 10 Minuten ziehen lassen. Damit ist die eigentliche Kochphase abgeschlossen.

Den Reis mit einem Holzlöffel vorsichtig aus dem Topf in eine flache Schüssel leeren und dort die Marinade mit einem Löffel darauf verteilen. Jetzt muss der Reis noch ca. 10 Minuten kräftig gefächelt werden, während man ihn immer wieder vorsichtig umwendet; so kühlt er schneller ab und wird klebrig.

Mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und bei Zimmertemperatur bis zur Verarbeitung aufbewahren.

Reicht für ca. 200 g Fisch + etwas Rohkost (Gurke, Avocado, Frühlingszwiebeln).

Marinade für Sushi-Reis

Marinade für ca. 300 g Sushi-Reis:

5 EL Reisessig
1 EL Mirin
1,5 EL Zucker
2 TL Salz

Die Zutaten in einem Glas/einer Tasse so lange verühren, bis sich Salz und Zucker vollständig aufgelöst haben und die Flüssigkeit wieder klar ist.

Tipp: Wer kein Mirin hat, nimmt stattdessen 1 EL mehr Reisessig und steigert die Menge auf 2 EL Zucker und 2,5 TL Salz anstatt der oben angegebenen Menge.