Schokomousse

Ein echter Klassiker aus Schokolade und Sahne. Was soll man da noch sagen?

Für eine große Schüssel:
8 Eigelbe
150-200 g Zucker (je nachdem, wie süß man es gerne mag)
1/4 l Milch
250g Schokoladenkuvertüre (ich nehm‘ Zartbitter, aber Vollmilch geht auch)
2-3 EL Rum
1l Sahne

Die Eigelbe mit dem Zucker und der Milch in einer großen Metallschüssel verrühren und über dem Wasserbad zur Rose abziehen. Dabei mit einem Schneebesen ständig umrühren; das dauert (leider) relativ lang (mind. 20 Minuten).

Nebenbei die Schokoladenkuvertüre in einer feuerfesten (Nicht-Metall-)Schüssel im Wasserbad schmelzen.

Wenn die Milch-Zucker-Ei-Masse bindet (Kochlöffel-Test), vom Wasserbad nehmen und die geschmolzene Schoko reinrühren. Rum dazugeben und ebenfalls verrühren. Während diese Masse jetzt (unter gelegentlichem Rühren) abkühlt, kann man schonmal die Sahne steif schlagen. Wenn die Schokomasse ausgekühlt ist (Lippentest: darf nicht warm sein, wenn es die Lippe berührt), die Sahne nach und nach unterheben.

Die fertige Masse in eine schöne Schüssel oder portionsweise in Schälchen füllen und im Kühlschrank für mind. 3 Stunden kalt stellen.

Tipp: Das Mousse kann man auch schon am Tag vorher zubereiten, wenn man für den Tag des Verzehrs noch andere Kochprojekte geplant hat.

Aus dem fertigen Schokomousse lassen sich mit einem Esslöffel (in heißes Wasser getaucht) auch schöne Nocken formen, wenn man es elegant anrichten möchte.