Schnelles Beerentiramisu (light)

Irgendwie wollten wir ein Dessert, aber hatten erstmal keine Idee. Auf dem Weg zum Einkaufen hab ich mir dann einfach das hier überlegt und bin jetzt im Nachhinein echt begeistert vom Ergebnis.

Beerentiramisu mit Garnitur aus frischen Erdbeeren
Für 4 Portionen:
100 g Löffelbiskuit
100 ml Apfelsaft, naturtrüb
3 EL Weißwein
150 g Sahne/Rama Cremefine zum Schlagen
250 g Quark
180 g Beerenmischung, TK (alternativ: Himbeeren)
1 P. Vanillezucker
2 EL Zucker
2 TL Kakao, schwach entölt
1 Prise Zimt

Die Beerenmischung aus dem Tiefkühlfach holen und in einer Schüssel mit 2 EL Zucker mischen und beiseite stellen; große Beeren (z.B. Brombeeren) mit einem Messer halbieren.

Für die Quark-Sahne-Masse die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und mit dem Quark vermengen. 1-2 EL davon in das vorgesehene (idealerweise eckige) Gefäß geben und verstreichen.

Apfelsaft und Weißwein zusammen in eine Schüssel geben. Jetzt die erste Hälfte der Löffelbiskuits nach und nach kurz dort eintauchen und das vorbereitete Gefäß damit auslegen. Die gezuckerte Beerenmischung darüber verteilen und die Hälfte der Quark-Sahne-Masse darauf verstreichen. Eine zweite Schicht getränkte Löffelbiskuits darüber legen und mit der übrigen Masse abschließen.

Das quasi fertige Beerentiramisu mit Frischhaltefolie abdecken und (evtl. im Kühlschrank) für mind. 2 Stunden ziehen lassen; in dieser Zeit tauen dann auch die Beeren noch ganz auf.

Direkt vor dem Servieren das Tiramisu mit einer Mischung aus Kakao und Zimt bestäuben.

Tipp: Als Garnitur eignen sich frische Erd- oder Himbeeren sowie ein Blatt Minze.

Werbeanzeigen

Sommertrunk mit Hibiskus-Apfel-Geschmack

Ich trinke gerne Tee, aber wenn es jetzt so heiß ist, dann braucht man einfach mal was richtig schön erfrischendes. Mit diesem Ziel ist der folgende Sommertrunk entstanden.

Für 1 Liter:
2 Teebeutel einer fruchtigen Sorte mit Hibiskus drin (ich hatte 1 x Ingwer-Holunder und 1 x Harmonie und Balance [beides dm])
300 ml Apfelsaft, naturtrüb
1-2 Stängel frische Minze

Die zwei Teebeutel mit 700 ml kochendem Wasser übergießen und für 10-15 Minuten ziehen lassen, damit der Tee richtig intensiv schmeckt; abkühlen lassen.

Den kalten Tee in einer Karaffe mit 300 ml Apfelsaft vermischen. Dort hinein gebt ihr die gewaschene Minze. Ich habe mit einem spitzen Messer noch den Stängel und die großen Blätter mehrmals angepickst, damit die Minzaromen besser ins Getränk übergehen können.

Im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen oder für den Sofort-Genuß mit reichlich Eiswürfeln versehen. Schmeckt lecker erfrischend und braucht durch den Apfelsaft keinen extra Zucker!

Tipp: Hält im Kühlschrank für 1-2 Tage (vorausgesetzt man kann sich beherrschen nicht alles sofort zu trinken).