Fruchtiger Sahnequark mit Amarettinibröseln

Zu Weihnachten habe ich mir selbst ein Fruchtpulver-Geschenkset von Spice for Life gegönnt. Und dann stand das bei mir rum, weil ich erstmal keine Idee hatte, was damit zu machen wäre. Hier jetzt meine erste Anwendung: Eine einfache und superschnelle Nachspeise.

Für 4 Portionen:
350 g Magerquark
125 g Sahne
6 TL Fruchtpulver (ich hatte Johannisbeere)
60 g Zucker
3 TL Vanillezucker
60 g Amarettini

Die Sahne mit dem Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Quark und Fruchtpulver unterrühren.

Kurz vor dem Servieren die Amarettini grob zerbröseln und untermengen. In Schüsseln verteilen und mit Minze garniert servieren.

Amarettini DeLight

Schnell gemacht und superlecker! Was könnte man sich von einem Dessert mehr erwarten?

Amarettini DeLight im Glas (von oben)
Für 4 Portionen/Gläser:
200 ml Sahne
300 g Magerquark
80 g Amarettini
3 TL Instantkaffee
1 EL Zucker
1 Msp. Bourbon Vanille

Die Sahne mit der Vanille und dem Zucker steif schlagen. Den Instantkaffee in 3 EL heißem Wasser auflösen und zusammen mit dem Quark unter die geschlagene Vanillesahne rühren.

Vier Gläser bereitstellen und jeweils abwechselnd etwas von der Kaffee-Quark-Creme und grob zerbröselte Amarettini-Kekse einfüllen: Zunächst pro Glas drei Amarettini grob zerbröseln und zuunterst einfüllen, dann 1-2 El Creme, dann wieder 3-4 zebröselte Amarettini, …bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schichte sollte aus Amarettini-Bröseln bestehen.

Als Deko vier ganze Amarettini beiseitelegen und zuoberst in jedes Glas geben und dann schnellstmöglich servieren und genießen!

Tipp: Wichtig ist es das Dessert erst direkt vor dem Servieren in die Gläser zu schichten, da sonst die Amarettini aufweichen! Die Creme kann aber gut auch schon einige Stunden zuvor vorbereitet und im Kühlschrank zwischengelagert werden.

Wer es richtig „light“ haben möchte, nimmt anstatt normaler Schlagsahne einen fettärmeren Sahnersatz, wie Rama Cremefine zum Schlagen. Macht geschmacklich keinen Unterschied, aber hilft Fett sparen. 😉