Zwiebelkuchen (ohne Ei) mit zweierlei Belagvarianten

Das Rezept ist entstanden, weil wir einen Haufen Zwiebeln hatten, die verbraucht werden wollten und die Zutaten hierfür hatte ich dann im Haus.

Für 1 Blech (3-4 Personen):
350 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
200 ml warmes Wasser
750 g Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1 Becher Sauerrahm
2 EL Olivenöl
1/3 Bund Petersilie
1 TL Kümmel
Salz/Pfeffer

Für den Teig ganz einfach die Hefe mit 1 TL Zucker in dem warmen Wasser anrühren und mit Hilfe der Knethaken damit aus dem Mehl und Salz einen Teig kneten. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und gehen lassen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und je nach Größe in Viertel-/Halbringe schneiden. Ebenso den Knoblauch schälen und kleinschneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch unter gelegentlichem Rühren für 5-8 Minuten darin anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Von der Platte nehmen, kurz etwas abkühlen lassen und den Sauerrahm einrühren. Auf zwei Schüsseln aufteilen. In die eine Hälfte die gehackte Petersilie geben, in die andere Hälfte den Kümmel.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und darauf den Teig ausrollen. Den Zwiebelbelag jeweils auf der Hälfte verteilen. Den Ofen jetzt auf 175 °C runterdrehen und den Zwiebelkuchen für ca. 25 Minuten backen.

Schmeckt warm und kalt!

Tipp: Wer es deftiger mag, kann natürlich noch 100 g geriebenen Käse über die Zwiebelmasse streuen.

Advertisements

Sag mir was du denkst oder wie du das Rezept fandest!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s